10. Internationaler LUX Cup in Bastogne am 21.10.2017

Am vergangenen Wochenende fuhren Friedrich Kalvelage und Bjarne Castenetto nach Belgien, um bei einem Familienbesuch die Chance zu nutzen, an einem Judowettkampf im Ausland teilzunehmen.

Teilnehmer aus Belgien, Frankreich, Luxemburg, Deutschland und Holland kämpften im Pool-System mit anschließender KO-Endrunde.

 

Friedrich (bis 60 kg) gewann seine ersten beiden Kämpfe im Pool gegen 2 Judoka aus Belgien sehr souverän. Der dritte Kampf gegen einen Franzosen war inkl. Golden Score ziemlich ausgeglichen. Hier kam es während des Griffkampfes aus Versehen zu einer Berührung von Friedrich’s Handrücken mit dem Kinn des Gegners. Dafür bekam Friedrich Hansokumake und leider nicht nur für diesen Kampf, sondern für den Rest des Tages. Dies war sehr schade, da er durch seine vorangegangenen Siege bereits für de KO-Runde qualifiziert war.

 

Parallel begann Bjarne (bis 50 kg) auf einer anderen Matte mit seinen Kämpfen. Er kämpfte zuerst im Pool gegen einen Belgier und einen Franzosen. Beide Kämpfe gewann er vorzeitig am Boden und war damit Poolsieger. Der erste Gegner der KO-Runde kam aus Flandern, auch diesen Kampf konnte Bjarne durch einen schönen Wurf vorzeitig für sich entscheiden. Damit stand er im Finale. Dort erwartete ihn ein weiterer Kämpfer aus Wallonien. Bjarne mußte alle Reserven mobilisieren, um diesen starken Gegner zu bezwingen. Am Ende erkämpfte er sich so den Sieg.

 

Alles in allem war dieser Wettkampftag voll mit Eindrücken über die Art, in einem anderen Land zu kämpfen und bewertet zu werden. Sowohl Friedrich als auch Bjarne sind mit vielen neuen und interessanten Erfahrungen zurück nach Hause gekommen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0